Cookies

Cookie-Nutzung

Feuerzeug im Flugzeug – Was darf ins Handgepäck?

Die Frage, ob und welche Feuerzeuge man mit ins Flugzeug nehmen darf und wo diese dann gelagert werden müssen, stellt sich nahezu jedem Raucher, der eine Flugreise antritt. Gerade hinsichtlich des Aufbewahrungsortes – Handgepäck oder Aufgabegepäck – führt immer wieder zur Verunsicherung. Genau genommen ist beides falsch, dennoch ist ein Feuerzeug im Flugzeug gestattet.
Besonderheiten
  • maximal ein Feuerzeug oder eine Packung Streichhölzer
  • keine Benzin- oder Sturmfeuerzeuge
  • am Körper tragen
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Pro Person ist im Flugzeug lediglich ein Feuerzeug oder eine Packung Streichhölzer gestattet. Das Tragen muss stets am Körper stattfinden.
  • Du darfst lediglich Einwegfeuerzeuge mit in das Flugzeug nehmen. Sowohl Sturm- als auch Benzinfeuerzeuge sind hierzulande verboten.
  • Die Bestimmungen sind allerdings nicht an allen Orten auf der Welt gleich. Vor allem in Asien oder auch den USA gelten abweichende Regeln.

Feuerzeug im Flugzeug – Hand- oder Aufbewahrungsgepäck?

Die Antwort auf diese Frage lautet genau genommen: weder noch. Die Regelung besagt, dass Feuerzeuge oder Streichhölzer zu jeder Zeit unmittelbar am Körper getragen werden müssen. Das hat den Hintergrund, dass es im wenig wahrscheinlichen, aber theoretisch möglichen Fall der Selbstentzündung der Flamme schnell zu einer absoluten Katastrophe kommen würde. Trägt man das Feuerzeug direkt am Körper ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ein Brand nicht unbemerkt bleibt und die Ausbreitung verhindert werden kann.

Es ist auch nur ein Feuerzeug oder eine Packung Streichhölzer je Person erlaubt. Manche Airlines sind hier besonders streng und fragen bei Nichtrauchern auch mal gerne nach, wozu das Feuerzeug denn benötigt wird.

Welche Feuerzeuge sind im Flugzeug erlaubt?

In fast allen Airlines sind ausschließlich Einwegfeuerzeuge erlaubt. Weder ins Handgepäck noch in den Koffer gehören alle Arten von

  • Sturmfeuerzeugen (alle, die eine blaue Flamme erzeugen)
  • Benzin-Feuerzeugen (Zippos)
  • Jet-Feuerzeuge
  • Lichtboden-Feuerzeuge
  • Plasma-Feuerzeuge
  • elektrische Feuerzeuge (z. B. Zigarettenanzünder)

Oft ist dabei unerheblich, ob die Feuerzeuge leer oder befüllt sind. Auch solltest du auf die Form des Feuerzeugs Acht geben. Bei Waffenimitaten verstehen Airlines keinen Spaß und die Wahrscheinlichkeit, dass du das Feuerzeug vor dem Betreten des Flugzeugs abgeben musst, ist hoch. Wenngleich viele Flughäfen Aufbewahrungsdepots besitzen oder du das Feuerzeug von dort nach Hause schicken kannst – der zeitliche Aufwand ist enorm und birgt die Gefahr, den Flug zu verpassen.

Nicht alle Streichhölzer sind im Flugzeug zugelassen

Nicht nur bei Feuerzeugen, sondern auch bei Streichhölzern gelten spezielle Regelungen für das Flugzeug. Auf der sicheren Seite bist du hier vor allem mit kleinen Schachteln und Streichhölzern mit roten Köpfen. Verboten sind hingegen die sogenannten Überallanzünder, die sich an jeder Oberfläche entzünden lassen. Diese erkannt man schnell an einem blauen oder grünen Kopf, sodass du Zweifel bei der Sicherheitskontrolle durch die Wahl roter Streichholzköpfe direkt vermeiden kannst.

Regelungen in anderen Staaten

Die meisten Airlines und Flughäfen folgen den oben genannten Regelungen. Doch gehören nicht alle Fluggesellschaften der IATA an, die die Gefahrgutvorschrift DGR veröffentlicht. Noch strenger geht es oft allerdings in China und Indien zu. Hier sind Feuerzeuge und Streichhölzer in Flugzeugen komplett verboten.

In den USA hingegen darfst du bei vielen Airlines Zippos mit ins Handgepäck nehmen. Leere Benzinfeuerzeuge dürfen sogar im Aufgabegepäck transportiert werden. Komplizierter wird es hingegen mit befüllten Feuerzeugen im Koffer. Hier gelten die Vorschriften der Verkehrssicherheitsbehörde, wonach sich die Feuerzeuge in einem sogenannten DOT-Gehäuse befinden müssen.

Weiterführende Links

Dieses Video zeigt dir noch einmal, welche Gegenstände im Flugzeug erlaubt, welche verboten sind:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben