Cookies

Cookie-Nutzung

Das Zigarrenfeuerzeug: einfach entspannter genießen

Zigarrenfeuerzeug Zigarren gehören zweifellos zu den exklusivsten Tabakprodukten. Mit ihrem unverwechselbaren Äußeren und den vielfältigen Aromen sind sie in vielen Salons und bei gemütlichen Herrenrunden längst Standardausstattung. Damit eine Zigarre ihre Aromen richtig entfalten kann, sind aber auch einige Dinge zu beachten. Hierzu gehört in erster Linie das Zigarrenfeuerzeug. In meinem Ratgeber findest du alle wichtigen Informationen, die du bei der Auswahl brauchst.
Feuerzeug.org
  • welche Feuerzeuge für Zigarren geeignet sind
  • worauf es bei der Auswahl ankommt
  • wie du dein Zigarrenfeuerzeug richtig füllst & pflegst
  • welches Zubehör du sinn macht

Zigarrenfeuerzeuge Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Vor dem Kauf, Hersteller, Top 3, Auffüllen, richtig rauchen

Sieben Zigarren und FeuerzeugZum Entzünden einer Zigarre kannst du verschiedene Feuerzeugarten nutzen. Wichtig ist dabei eigentlich nur, dass sie mit Gas und nicht mit Benzin betrieben werden. Benzin würde nämlich den Geschmack der Zigarre verfälschen. Bei den Gasfeuerzeugen gibt es wiederum verschiedene Arten, die sich in der Art der Flammenerzeugung und der Art der Zündmechanismen unterscheiden. Sehen wir uns die verschiedenen Ausführungen im Folgenden einmal etwas genauer an.

Die Flammenerzeugung

Flammen werden bei einem Gasfeuerzeug auf drei verschiedene Arten erzeugt. Hier unterscheidet man Diffusionsbrenner, Teilvormischbrenner und Vormischbrenner.

ArtHinweise
Diffusionsbrenner
  • Der Brennstoff gelangt bei dieser Art über ein Reduzierventil aus dem Gehäuse in die Brennerdüse. Dabei herrscht ein hoher Druck vor. Wenn das Gas austritt, verwirbelt es sich mit Luft. Dadurch wird es brennbar. Für die Entzündung des Gemisches sorgt schließlich ein Funken. Zu dieser Variante gehören die klassischen Feuerzeuge, wie man sie in jedem Supermarkt findet. Zigarren kannst du damit problemlos anzünden, allerdings versagen sie bei zu starkem Wind.
Teilvormischbrenner
  • Feuerzeuge, die mit einem Teilvormischbrenner ausgestattet sind, überzeugen mit ihrer hohen Brennertemperatur und ihrer hohen Flammenbeständigkeit. Damit eignen sie sich besonders gut für den Genuss von Zigarren. Auch im Outdoor-Bereich werden sie gerne verwendet. Möglich ist dies dank einer Schraubenfeder, die am Einlass der Düse befestigt ist. Sie saugt die Luft schon vor dem eigentlichen Verbrennungsvorgang an. Das verringert wiederum den Düsenquerschnitt zum Entzündungsort hin. Dadurch entsteht eine schmale blaue Flamme.
Katalyse-Feuerzeug
  • Hier ist ein Reaktionsgitter bzw. eine Glühwendel verbaut. Sie befindet sich etwa einen halben Zentimeter über dem Düsenauslass. Durch die starke Erhitzung kommt es zu einer katalytischen Verbrennung und eine Wiederentzündung des Gases. Diese erhöht wiederum die Wärmeleistung. Für Zigarren sind diese Feuerzeuge allerdings eher ungeeignet, da man sie nicht nah genug an den Tabak heranbringen und so nicht ausreichend Hitze übertragen kann.
Vormischbrenner
  • Er zeichnet sich durch seine große Öffnung für eine verbesserte Luftzufuhr und Gasverwirbelung aus. Grundsätzlich unterscheidet man hier zwei Formen, den Katalyse-Brenner und das Jet-Feuerzeug. Beim Jet-Feuerzeug entsteht eine Flamme, die nicht leuchtet, blau ist und einen geringen Querschnitt hat. Dank der hohen Wärmekonzentration kann sie sogar zum Löten verwendet werden. Für Zigarren ist sie deshalb aber nur bedingt geeignet. Die punktuelle Wärmeentwicklung ist meistens zu kleinflächig, um den Querschnitt einer Zigarre schnell zu entzünden. Auch hier gibt es aber mittlerweile Ausführungen mit mehreren Flammen, die sich gut dafür eignen.
Tipp: Damit der Geschmack der Zigarre nicht verfälscht wird, solltest du ausschließlich kohlegefiltertes Gas verwenden.

Zündmechanismen

Neben den verschiedenen Arten von Brennern gibt es auch noch unterschiedliche Zündmechanismen. Hier sind vor allem die Feuerzeuge mit Reibrad und die mit piezoelektrischer Zündung zu nennen. Schauen wir uns einmal genauer an, wie das Ganze funktioniert.

MechanismusHinweise
Reibrad
  • Diese Art ist der Klassiker. Die wichtigsten Teile sind hier das Verschlussventil, das Reibrad und der Feuerstein. Wenn man an dem Reibrad dreht, werden kleine Stücken aus dem Feuerstein gerissen, der dabei per Feder nach oben gedrückt wird. Es entstehen Funken, die wiederum das aus der Düse austretende Gas-Luft-Gemisch entzünden. In den meisten Fällen sind die Feuersteine aus Cereisen hergestellt. Der Vorteil dieser Technik besteht in ihrem günstigen Preis. Zigarrenfeuerzeuge mit Reibrad bekommst du meistens schon für wenig Geld. Außerdem ist die Flamme mehr als groß genug zum Entzünden einer Zigarre. Zwei kleine Nachteile gibt es allerdings auch hier. Erstens erfordert die Betätigung des Reibrads ein wenig Übung, zweitens kann es passieren, dass sich das Rad verkeilt. Oft kann das Feuerzeug dann nicht mehr benutzt werden und muss ersetzt werden.
Piezoelektrisch
  • Bei einem piezoelektrischen Feuerzeug ist die Steuerung unkomplizierter. Hier musst du nur einen Schalter betätigen und schon entzündet sich die Flamme. Das Ganze funktioniert mit einem Schlagbolzen, der gegen einen piezoelektrischen Kristall schlägt, der sich im Innern befindet. Durch diesen Schlag verändert sich seine Elektronenstruktur, wodurch eine Spannung induziert und das Gas entzündet wird.
Fun Fact: Wusstest du übrigens, dass das Gasfeuerzeug schon im Jahre 1935 erfunden wurde? Damals verbesserte der Franzose Henri Pingeo die Ventiltechnik der damals verbreiteten Benzinfeuerzeuge. Dadurch war es ihm möglich, kleine dicht schließende Tanks mit Gas aufzufüllen. Das Problem bestand damals allerdings darin, dass der Aufwand für die Herstellung sehr groß war. Es war einfach sehr umständlich, die Zündung genau mit der Gasventilöffnung abzugleichen. Deshalb sollte es noch bis 1947 dauern, bis die Technik marktreif war. In diesem Jahr brachte der ebenfalls aus Frankreich stammende Marcel Quercia die ersten Gasfeuerzeuge auf den Markt, wie wir sie heute kennen.

Materialien

Zigarren, Karten, Feuerzeug und WhiskeyEin weiterer Aspekt, der bei der Auswahl eines Zigarrenfeuerzeugs eine Rolle spielt, ist das Material. Wenn du nach einer besonders hochwertigen Ausführung suchst, entscheidest du dich am besten für Edelstahl oder einen Zinkdruckguss. Bei besonders hochwertigen Feuerzeugen, wie sie beispielsweise von Dupont hergestellt werden, findest du sogar vergoldete Modelle. Und selbst, wenn du ein Fan von Zippo bist, musst du nicht auf deinen Zigarrengenuss verzichten. Hier gibt es nämlich nicht nur die klassischen Benzinvarianten, sondern auch noch eine Vielzahl hochwertiger Feuerzeuge mit Gas.

Natürlich gibt es auch für Zigarren preiswerte Modelle. Hier gibt es auch noch Einweg-Feuerzeuge und nachfüllbare Ausführungen aus Kunststoff. Hier bekommst du für wenige Euro ein hochwertiges Modell geboten.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • viele auffüllbare Varianten erhältlich
  • viele Materialien erhältlich
  • Auswahl zwischen drei Technologien (Diffusions-, Teilvormisch- und Vormischbrenner)
  • geschmacksneutral
  • eher nicht bei kaltem Wetter geeignet; Gas bringt nicht den notwendigen Druck auf

Darauf kommt es beim Kauf eines Zigarrenfeuerzeugs an

KaufkriteriumErklärung
Bauweise
  • Art der Flammenerzeugung; vor allem Teilvormischbrenner und Jet-Feuerzeuge geeignet
  • Katalyse-Brenner wegen der zu geringen Fläche eher schlecht
  • Diffusionsbrenner am preiswertesten
Brennstoff
  •  zum Entzünden von Zigarren verwendet man ausschließlich Gas
Material
  • preiswerte Ausführungen hauptsächlich aus Kunststoff
  • langlebiger, aber auch preisintensivere Ausführungen aus Zinkdruckguss oder Edelstahl gefertigt
Tank
  • großer Tank bietet den Vorteil, dass das Zigarrenfeuerzeug nicht so oft nachgefüllt werden muss; Gewicht ist allerdings höher als bei kleinen Modellen
Marke
  •  zu den bekanntesten Marken gehören Dupont, Sky, Colibri, Porsche, Winjet, Palio, Eurojet und Cohiba
Extras
  • Gravur
  • integrierte Cutter
  • integrierter Zigarrenbohrer

Besonders beliebte Hersteller

Damit du schon einmal einen ersten Einblick bekommst, habe ich dir an dieser Stelle einmal die wichtigsten Hersteller von Jet-Feuerzeugen zusammengefasst.

HerstellerBesonderheiten
Dupont Logo
  • französischer Hersteller von Luxus-Accessoires
  • Sitz in Paris
  • markanter Klappmechanismus mit unverwechselbarem Klang
  • höhere Preiskategorie: 80 – 100 Euro
  • viele Feuerzeuge gelten als Wertanlagen
Sky Logo
  • Feuerzeuge mit besonders ergonomischen Formen und integriertem Cutter
  • dezente elegante Optik
  • mit mehreren Flammen
  • Extras wie verstellbare Zündrohre
Porsche Logo
  • elegante Edelstahl-Designs
  • Extras wie Füllstandkontrollen, Außenhüllen, schräge Flammen, Zündsteinfächer, patentierte Circular-Düsenöffnung, seitlich klappende Abdeckungen, moderne Piezo-Zündung
  • auch Leder-Etuis im Angebot enthalten
Colibri Logo
  • Sitz in London
  • im Jahr 1928 das erste automatische Feuerzeug eingeführt
  • gehobenes Preissegment (zwischen 50 und 130 Euro)
  • auch Cutter im Sortiment
  • Extras wie einsehbare Gastanks und viele Modelle
WINJET Logo
  • breites Sortiment von wiederbefüllbaren Sturmfeuerzeugen und Tischfeuerzeugen
  • hochwertige Modelle zum günstigen Preis
Palio Logo
  • Sortiment umfasst vor allem Pfeifen- und Zigarrenfeuerzeuge
  • vor allem mit Piezo-Zündung
  • Preisklasse zwischen 3 und 20 Euro
  • viele mit Cutter und Pfeifenwerkzeug im Sortiment
Eurojet Logo
  • große Auswahl, günstige Preiskategorie
  • vielfältige Auswahl mit Zubehör (5-Flammen-Ausführungen, mit Pfeifenbesteck, Zigarrenbomber)
  • sehr beliebt bei Zigarrenrauchern
Cohiba Logo
  • Gründung im Jahr 1964 auf Kuba
  • gehört zu den bekanntesten Zigarrensorten der Welt
  • breite Auswahl mit unverkennbarem Cohiba-Look &  Zigarrenwerkzeug wie Cutter und Bohrer

3 beliebte Zigarrenfeuerzeuge im Check

50 Jahre Cohiba Jubiläumsfeuerzeug

(1 Rezensionen)
50 Jahre Cohiba Jubiläumsfeuerzeug

Besonderheiten

  • luxuriöse Schwarz-Gold-Optik
  • in Set mit hochwertigem vergoldeten Zigarrencutter
  • angenehm schweres Griffgefühl
  • vierfache Jet-Flamme
  • Klinge aus 440C-Stahl gefertigt, patentierter Wellenschliff
Mit seiner unverkennbaren Gold-Optik und dem Cohiba-Schriftzug ist dieses Feuerzeug ganz klar etwas für echte Genießer. Es überzeugt mit seinem angenehm schweren Griffgefühl und der hochwertigen Materialverarbeitung. Der Preis ist bei dieser Ausführung zwar etwas höher, aber dafür bekommst du auch einen langjährigen Begleiter geboten, der vor allem bei feierlichen Anlässen zu überzeugen weiß. Gleichzeitig betonen Besitzer die hohe Feuerkraft der vier Flammen. Damit kann man seine Zigarren einfach besser anzünden.
Amazon.de
199,00
inkl 19% MwSt

Winjet 4-fach Zigarrenbrenner

(3 Rezensionen)
Winjet 4-fach Zigarrenbrenner

Besonderheiten

  • elegante Edelstahl-Optik
  • leistungsstarke Jetflamme
  • angenehm schweres Handgefühl
  • besonders für Robusto und Torpedo geeignet
Dieses Feuerzeug ist ein guter Allrounder. Hier bekommst du eine zuverlässige Verarbeitung, eine starke Jetflamme und ein handliches Design geboten. Da der Gasverbrauch hier allerdings recht hoch ist, solltest du immer eine Möglichkeit zum Nachfüllen haben. Wenn du darauf achtest, bekommst du hier aber ein Zigarrenfeuerzeug geboten, mit dem du immer gut ausgerüstet bist
Amazon.de
24,99
inkl 19% MwSt

Germanus Jetflame Feuerzeug mit 4 Flammen

(58 Rezensionen)
Germanus Jetflame Feuerzeug mit 4 Flammen

Besonderheiten

  • Größe: 12 x 7,6 x 3,4 cm
  • 4 Jet-Flammen
  • sehr schnelle Entzündung
  • edle Chrom-Optik
Dieses Feuerzeug ist genau das Richtige für dich, wenn du großformatige Zigarren bevorzugst. Durch die vier Düsen wird die Flamme hier in einem Punkt komprimiert. Der Tabak entflammt sofort und es gelangt keine unnötige Hitze in die Zigarre. Auch als Pfeifenfeuerzeug und zum Anzünden von Silvesterraketen und Grills nutzen viele Besitzer dieses Highlight. Hier bekommst du einen echten Allrounder geboten.
Amazon.de
19,99
inkl 19% MwSt

So befüllst du dein Zigarrenfeuerzeug richtig

Mann zündet sich eine Zigarre anEin hochwertiges Zigarrenfeuerzeug lässt sich in der Regel nachfüllen. Das ist auch gar nicht so schwierig. Trotz unterschiedlicher Bauweise ist die Vorgehensweise meistens ähnlich. Hier habe ich dir die wichtigsten Schritte einmal zusammengefasst:

  • Zunächst einmal sollte das Zigarrenfeuerzeug vor dem Befüllen komplett leer sein. Ist nämlich noch ein Überdruck darin, wird das Befüllen schwerer.
  • Vor dem Befüllen ist es außerdem immer sinnvoll, das Feuerzeug noch für 20 – 30 Minuten in den Kühlschrank zu legen. Auf diese Weise bildet sich nämlich ein kleiner Unterdruck, wodurch das Gas praktisch in den Behälter gesaugt wird.
  • Prüfe nach, ob dein Nachfüllbehälter mit dem passenden Adapter ausgestattet ist. Es kann sonst passieren, dass er nicht optimal passt. Am besten sind hier Adapter aus Gummi geeignet.
  • Zum Befüllen drückst du den Adapter dann einfach auf das Befüllventil des Feuerzeugs. Halte den Druck immer etwa 15 Sekunden aufrecht und setze dann kurz ab. So entsteht eine Pumpbewegung, durch die das Gas besser eingefüllt wird.
  • Während des Füllvorgangs solltest du darauf achten, den Nachfüllbehälter die ganze Zeit senkrecht nach unten zu halten.
Gerade bei guten Feuerzeugen solltest du natürlich auch die Reinigung nicht vernachlässigen. Doch auch das ist gar nicht so schwer. Metallfeuerzeuge lassen sich beispielsweise gut mit Wattestäbchen, Papiertüchern und ein wenig Spiritus reinigen. Reibe die metallischen Teile einfach mit dem getränkten Wattestäbchen ein und tupfe sie dann mit dem Papiertuch ab.

Für eine gründlichere Reinigung kannst du viele Feuerzeuge auch auseinandernehmen.

Zigarre richtig anzünden & rauchen

Schauen wir uns an dieser Stelle noch einmal an, wie man eine Zigarre richtig raucht. Im Prinzip brauchst du dabei nur zwei Werkzeuge, das Zigarrenfeuerzeug und den Cutter. Der Cutter ist dazu da, den Zigarrenkopf anzuschneiden, sodass du an der Zigarre ziehen kannst. Dabei gibt es drei Methoden, das Cutten, das Bohren und das Ausstanzen. Beim Cutten entfernst du den Zigarrenkopf komplett. Diese Variante hat den Vorteil, dass die Rauchöffnung größer ist, allerdings kann es hier auch passieren, dass du versehentlich das Deckblatt anschneidest. Diese Variante kommt eher bei kleineren Zigarren zum Einsatz.

Bei großen Zigarren stanzt du lediglich ein Loch hinein oder machst eine v-förmige Kerbe. Hier hast du den Vorteil, dass das Deckblatt intakt bleibt, allerdings ist die Rauchöffnung kleiner.

Das Rauchen ist dann ganz einfach. Zieh an der Zigarre und zünde sie dabei an. Der erste Zug kann ruhig etwas kräftiger sein. Damit überprüfst du auch die Aromen. Danach röstest du aus einiger Entfernung noch den Fuß der Zigarre. Nun kannst du ganz bequem 1-2 Mal pro Minute daran ziehen.

Zubehör für den Zigarrengenießer

Zigarrenfeuerzeuge sind häufig mit speziellem Zubehör ausgestattet. Zuallererst ist hier der Zigarrenschneider, auch Cutter genannt, zu nennen. Die meisten im Handel erhältlichen Zigarren sind nämlich nicht angeschnitten. Hier hast du die Wahl, ob du einen separaten Cutter nutzt oder dich für ein Feuerzeug entscheidest, bei dem er gleich integriert ist. Statt eines Cutters kannst du auch einen Zigarrenbohrer nutzen. Damit stichst du nur ein kleines Loch ein, anstatt ein Stück des unteren Endes abzuschneiden. Welches Zubehörteil besser für dich geeignet ist, ist in erster Linie eine Geschmacksfrage. Bei einem kleinen Loch kommt weniger Qualm heraus. Mit einem Cutter kannst du die Intensität hingegen variieren.

Darüber hinaus musst du auch nicht unbedingt ein Zigarrenfeuerzeug nehmen. Alternativ kannst du auch zu Zigarrenstreichhölzern greifen. Meistens sind sie deutlich länger als herkömmliche Streichhölzer. Auch brennen sie länger. Echte Zigarrenfreunde schätzen sie vor allem deshalb, weil sie den Geschmack der Zigarre nicht beeinträchtigen. Noch besser eignen sich Zedernholzspäne. Sie verleihen der Zigarre sogar ein noch intensiveres Aroma. Bei vielen Marken sind die Späne in Form einer Hülle gleich im Lieferumfang enthalten. Aufbewahren kannst du sie wie deine Zigarren in einem Humidor. Dabei handelt es sich um nichts anderes als eine hölzerne Kiste, die speziell für die Aufbewahrung von hochwertigen Tabakprodukten entwickelt wurde.

Kleiner Tipp: Viele edle Zigarrenfeuerzeuge kannst du dir sogar gravieren lassen. So verleihst du ihnen eine ganz individuelle Note. In vielen Fällen übernehmen Juweliere diese Arbeit

FAQ

Es gibt Fragen, die im Zusammenhang mit Zigarrenfeuerzeugen immer auftauchen. Der Einfachheit halber habe ich sie dir an dieser Stelle einfach mal zusammengefasst. Selbstverständlich wird der Abschnitt regelmäßig erweitert. Es lohnt sich also, immer mal vorbeizuschauen.

FrageAntwort
Mein Zigarrenfeuerzeug funktioniert nach dem Befüllen nicht mehr. Was kann ich tun?
  • In diesem Fall ist es meistens zu sehr gefüllt. Es kann nämlich nur der gasförmige Teil des Butans entzündet werden. Wenn es zu sehr gefüllt ist, ist nicht mehr genug Platz für die Verwirbelung an der Düse vorhanden. Leere das Feuerzeug in diesem Fall ein wenig.
Kann ich mein Zigarrenfeuerzeug mit ins Flugzeug nehmen?
  • Das kommt darauf an. Grundsätzlich ist ein Gasfeuerzeug pro Person erlaubt. Es darf sich allerdings nicht um ein Sturmfeuerzeug, ein selbstständig brennendes Feuerzeug oder eines mit absorbiertem Brennstoff handeln.
Wo bekomme ich Zigarrenfeuerzeuge?
  • Zigarrenfeuerzeuge bekommst du in einer großen Auswahl online. Auch bei Tabakhändlern findest du viele verschiedene Ausführungen.
Sind alle Zigarrenfeuerzeuge wiederaufladbar?
  • Die meisten hochwertigen Zigarrenfeuerzeuge können wieder mit Gas gefüllt werden. Lediglich die einfachen Ausführungen für unter 5 Euro sind meistens für den Einweggebrauch konzipiert.

Fazit

Du genießt an einem entspannten Abend gerne einmal eine gute Zigarre allein oder mit Freunden? Dann weißt du jetzt ja genau, welche Feuerzeuge die richtigen für dich sind. Zigarrenfeuerzeuge findest du in einer so großen Auswahl, dass mit Sicherheit für jeden Bedarf das Richtige dabei ist. Ich hoffe, in meinem kurzen Ratgeber hast du alles gefunden, was du brauchst, um dich zurechtzufinden. Wenn du noch Fragen hast, kannst du natürlich jederzeit wieder vorbeischauen. Die Informationen werden regelmäßig erweitert. Nun wünsche ich dir aber erst einmal viel Spaß beim Genießen.

Inhaltsverzeichnis

Response (1)

  1. Rainer
    26. April 2018 at 00:54 · Antworten

    Thema Flugzeug
    Mir haben sie am Flughafen in Havanna ein ganz einfaches „I love Kuba“ Einwegfeuerzeug abgenommen. Obwohl es tief versteckt war Rucksack (handgepäck). Mist wollte als verschenken.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben