Cookies

Cookie-Nutzung

Stopfmaschine – Zigaretten schnell selbst drehen

Eine Stopfmaschine für Zigaretten hilft dabei, den Tabak in die Papierhülse zu bekommen. Sie kann manuell oder elektrisch betrieben werden, je nach Anforderungen an Geschwindigkeit, Qualität und Komfort. Mit der elektrischen Maschine bist du deutlich schneller und stellst gleich größere Mengen an Zigaretten her. Die manuelle Stopfmaschine ist dafür günstiger. Welche Unterschiede es noch gibt, verrät dir unser Ratgeber.
Besonderheiten
  • zum Zigaretten stopfen
  • manuell oder elektrisch
  • einfache Bedienung
  • hoher Komfort
  • schnell einsatzbereit

Stopfmaschinen Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Mit einer Stopfmaschine stellst du Zigaretten selbst her. Du brauchst nur den losen Tabak und die Papierhülsen. Viele Raucher sparen dadurch Geld und bestimmen lieber selbst, wie stark ihre Zigaretten gestopft sind.
  • Die manuellen Modelle arbeiten mit einer Kurbelwelle, einer Hebelwirkung oder eine Schiebefunktion. Daneben gibt es elektrische Stopfmaschinen, die in kurzer Zeit deutlich mehr Zigaretten produzieren.
  • Für unterwegs eignen sich eher die Maschinen aus Kunststoff. Sie sind leicht und kompakt in der Tasche verstaut. Wer zu Hause stopft, sollte sich für ein Modell aus Metall entscheiden. So verrutscht die Maschine beim Stopfen nicht und überzeugt mit einem sicheren Stand.

OCB Stopfmaschine Zigaretten

OCB Stopfmaschine Zigaretten
Besonderheiten
  • für King Size Hülsen
  • mit Kurbel
  • einfache Handhabung
  • hochwertig verarbeitet
  • modernes Design
32,80 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Mikromatic Duo Stopfmaschine ist für King Size und Extra Hülsen geeignet. Deshalb können auch lange Filter verwendet werden, also 15 mm oder 24 mm. Das Modell zeugt von einer einfachen und schnellen Handhabung. Die Gummimatte am Boden sorgt für einen sicheren Stand. Zudem verlässt du dich auf eine qualitativ hochwertige Verarbeitung. Die Chrombeschichtung bietet dir eine lange Lebensdauer und ein ansprechendes Design. Bedient wird die OCB Stopfmaschine mit einer großen Kurbel. Du gibst alle Komponenten bei und drehst dann einfach mit der Hand. Der Tabakschacht ist ebenso gut verarbeitet. Die Maße des Modells liegen etwa bei 16 x 16 x 9 cm.
Für die Kunden handelt es sich um eine wirklich solide Stopfmaschine. Sie sieht nicht nur gut aus, sondern funktioniert einwandfrei. Die Bedienung ist einfach und geht schnell. Nur am Anfang brauchst du vielleicht etwas Übung. Dafür überzeugen die Ergebnisse. Die Zigaretten sind fabrikähnlich gestopft und das in wirklich kurzer Zeit. Daher lohnt sich der Kauf in den Augen der Kunden. Eine zusätzliche Feder und ein Hülsenspanner sind im Lieferumfang enthalten. Zudem überzeugt die lange Haltbarkeit. Klemmt es etwas beim Stopfen, hilft das Ausspülen mit Wasser. Du brauchst den Tabak auch nur reinlegen und mit dem Finger leicht andrücken.

Vorteile Nachteile
  • schönes Design
  • standsicher
  • einfach und schnell
  • fabrikähnliche Zigaretten
  • Tabak nur reinlegen und andrücken
  • etwas Übung gefragt
  • relativ teuer

Powermatic Stopfmaschine manuell

Powermatic Stopfmaschine manuell
Besonderheiten
  • aus Aluminium
  • Handbetrieb
  • mit Hebel
  • Silber / Schwarz
  • inkl. Werkzeug
43,89 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Powermatic Stopfmaschine wird manuell über eine Hebelbewegung bedient. Du kannst sie also überall einsetzen. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und macht einen robusten Eindruck. Zudem bietet das Modell eine lange Haltbarkeit. Das Ergebnis sind schöne und gleichmäßig gestopfte Zigaretten. Den gekauften Tabakwaren stehen diese Zigaretten in nichts nach. Die Hülsen reißen nicht ein und alles wird sauber verarbeitet. Neben der Hebelstopfmaschine findest du noch kleine Werkzeuge im Lieferumfang als Reinigungsset. Außerdem sind Ersatzteile vorhanden, falls es zu einem Defekt kommt.
Auch die Kunden sind begeistert von dieser Maschine. Sie ist wirklich leicht zu bedienen und das Stopfen geht schnell. So fertigst du eine Schachtel nach der anderen und alle Zigaretten haben die gleiche Qualität. Die Hülsen reißen nicht ein und die Bedienung per Handhebel braucht nicht groß erlernt werden. Mit etwas Übung variierst du sogar härtere oder weiche Zigaretten. Selbst Linkshänder kommen gut mit dem Produkt klar. Das System ist wirklich einfach und das Gerät wird als langlebig beschrieben. Allerdings brauchst du beide Hände für die Bedienung. Ein Kritikpunkt ist der Kaufpreis, da die Maschine im Vergleich zu anderen doch recht teuer ist.

Vorteile Nachteile
  • leichte Bedienung
  • Stopfen geht schnell
  • Hülsen reißen nicht
  • sehr gute Ergebnisse
  • langlebige Qualität
  • hoher Kaufpreis

Stopfmaschine von Gizeh

Stopfmaschine von Gizeh
Besonderheiten
  • Tip Boy
  • Rot / Schwarz
  • aus Kunststoff
  • günstiger Preis
  • manuell betrieben
8,43 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Stopfmaschine von Gizeh ist kompakt und klein in ihren Maßen. Dadurch eignet sie sich gut für unterwegs. Der Silver Tip Boy gehört zu den Klassikern im Sortiment und wird gern für Standard-Hülsen verwendet. Das Modell ist für eine Filterlänge von 15 mm gedacht und bietet einen Füllraum für Tabak von 69 mm. Es besteht aus robusten Kunststoff in einem Design in Rot und Schwarz. Der Boden der Stopfmaschine ist mit einer rutschfesten Beschichtung versehen. Das erleichtert die Handhabung und nichts verrutscht mehr beim Stopfen. Die handliche Größe ist hier nicht hinderlich, sondern kann zum Vorteil genutzt werden. Die Zigaretten gelingen immer gut und bieten einheitliche Ergebnisse.
Von dieser Stopfmaschine sind die Kunden positiv überrascht. Das Prinzip ist sehr simpel und doch effektiv. Jede einzelne Zigarette wird gleich gestopft, sodass du dich auf ähnliche Ergebnisse verlassen kannst. Die Filter und Blättchen der Marke Gizeh passen natürlich am besten. Du kannst aber auch andere Marken verwenden. Die zwei rutschfesten Füße müssen nach der Lieferung erst angeklebt werden. Danach verrutscht aber wirklich nichts mehr. Die letzten paar Millimeter der Zigarette werden aus technischen Gründen nicht mehr mit Tabak gefüllt. Das stört manche Kunden. Außerdem reißen die Hülsen teilweise ein und es bleibt Tabak in der Maschine zurück. Dafür kannst du dich auf einen günstigen Preis verlassen.

Vorteile Nachteile
  • einfaches Prinzip
  • unterwegs einsatzbereit
  • rutschfeste Füße
  • ähnliche Ergebnisse
  • ideal für Gizeh Produkte
  • Hülsen reißen ein
  • Tabak bleibt zurück

Powermatic Mini Black Stopfmaschine

Powermatic Mini Black Stopfmaschine
Besonderheiten
  • 10 x 10 x 5 cm
  • aus Kunststoff
  • in Schwarz
  • stabil verarbeitet
  • inkl. Pinsel
18,48 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Powermatic Mini Black Stopfmaschine kommt mit einer Bedienungsanleitung und einem Pinsel zur Reinigung. So löst du Tabakreste und Verklumpungen und sorgst immer für eine gute Funktionsweise. Das Modell ist manuell betrieben und setzt auf einen Schiebemechanismus. Trotz der kompakten Maße kannst du dich auf eine hochwertige Qualität verlassen. Damit ist die Stopfmaschine aber auch unterwegs einsatzbereit. Im Inneren befindet sich ein scharfes Titan Tabakmesser. Die Konstruktion ist für normale und XL Zigarettenhülsen geeignet. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie auf sein Modell. Die patentierte Injektionstechnik reduziert das Herabfallen von Glut. Neben dem Pinsel ist auch ein Pin im Reinigungsset vorhanden. Du stopfst die Zigaretten ohne großen Kraftaufwand und immer mit dem gleichen Ergebnis. Ein Gummifuß erleichtert dir das Arbeiten.
Von den Kunden gibt es viele positive Bewertungen. Die Maschine kann mit unterschiedlichem Drehtabak verwendet werden und funktioniert mit Standardhülsen. Nur bei frischem Tabak ist der Schiebemechanismus recht schwergängig. Dafür sehen die Ergebnisse umso besser aus. Die Zigaretten sind auch vorn an der Spitze gut gefüllt und können mit den industriell verarbeiteten Modellen mithalten. Die Ergebnisse bleiben immer bei der gleichen Qualität. Du solltest nur den Tabak nicht zu fest andrücken. Es passen selbst 8 mm Feinfilter in das Modell. Die Hülse hat genug Halt und der Tabak wird gleichmäßig im Inneren verteilt. Lässt sich der Deckel schwer schließen oder der Schieber nicht richtig bewegen, dann hast du zu viel Tabak verwendet.

Vorteile Nachteile
  • funktioniert sehr gut
  • gleichmäßige Ergebnisse
  • bis an die Spitze gefüllt
  • sicherer Stand
  • auch für Feinfilter
  • hängt bei frischem Tabak

Was ist eine Zigaretten Stopfmaschine?

Eine Stopfmaschine eignet sich für alle Raucher, die ihre Zigaretten selbst stopfen möchten. So lässt sich der Preis pro Stück reduzieren und du hast selbst die Wahl für einen geeigneten Tabak. Allerdings sollte das Stopfen nicht mit dem Drehen verwechselt werden. Bei einer Stopfmaschine kommen bereits vorgefertigte Hülsen zum Einsatz. Beim Drehen musst du die komplette Zigarette selbst zusammenbauen. Die gestopften Modelle sehen dabei optisch den industriell gefertigten Zigaretten recht ähnlich. Das gilt im Idealfall auch für die Qualität. Dank der Stopfmaschine bekommst du gleichmäßige Ergebnisse, profitierst von einer einfachen Bedienung und bist deutlich schneller fertig, als beim Drehen. Innerhalb weniger Minuten hast du gleich mehrere Zigaretten hergestellt.

Allgemeine Funktionsweise
Du gibst in die Stopfmaschine die passende Menge Tabak in die Vertiefung, legst die leere Zigarettenhülse ein und der eingebaute Mechanismus stopft nun mittels Hebel oder Schieber den Tabak fest in die Hülse.

In der Theorie mag die Funktionsweise recht einfach klingen. Die Praxis bringt dennoch ihre Tücken mit sich und erfordert etwas Übung. Rein technisch gibt es Unterschiede zwischen den Maschinen. So setzt du entweder auf einen manuellen oder einen elektrischen Antrieb. Welche Vor- und Nachteile sich dabei ergeben und worauf du bei der Auswahl der Geräte noch achten solltest, wollen wir in den folgenden Abschnitten etwas genauer erörtern.

Der Klassiker: Stopfmaschine manuell betreiben

Die mechanischen Stopfmaschinen werden deutlich öfter von den Kunden genutzt. Hier brauchst du nur eine Kurbel drehen oder einen Hebel bewegen. Der Mechanismus im Inneren stopft dann den Tabak in die eingelegte Hülse. Eine etwas andere Variante ist der Schiebemechanismus. Auch hier legst du den Tabak in den Schlitz, setzt die Hülse an und stopfst die Zigarette durch das Hin- und Herziehen der Hülse. Die Funktionsweise im Detail:

Kurbelwelle

Die Geräte mit einer Kurbelwelle sind für den Heimgebrauch gedacht und weniger für unterwegs. Sie sind sehr robust, schwer und langlebig gebaut. Du bringst die Zigarettenhülse meist seitlich an einer Öffnung an und betätigst dann die Kurbel oder den Hebel. Anschließend fällt die fertige Zigarette ab und das Gerät ist bereit für die nächste.

Kurbel

Die Maschinen mit einer einfachen Kurbel haben sie meist oberhalb angebracht. Auch hier gibst du den Tabak und die leere Hülse ein und drehst die Kurbel in entgegengesetzte Richtung.

Schiebefunktion – RitschRatsch

Die Modelle mit der Schiebefunktion sind auch unter dem Namen RitschRatsch bekannt. Hier kommt eine Füllspirale zum Einsatz. Sie zieht förmlich die Hülle über den Tabak durch eine Hin- und Herbewegung. Auch hier bist du mit dem Stopfen in nur wenigen Sekunden fertig.

Für welches System du dich auch entscheidest, du solltest die Vor- und Nachteile kennen und vergleichen:

Variante Vorteile Nachteile
Schiebefunktion
  • kompakt gebaut
  • ideal für unterwegs
  • einfaches System
  • weniger Verschleißteile
  • Beschädigung der Hülse
  • nur für 80 mm Hülsen
  • viel Schwund einplanen
  • am besten nur Volumentabak
Hebelfunktion
  • robust gebaut
  • Qualität sehr langlebig
  • für jede Hülse geeignet
  • wenig Verschnitt
  • funktioniert mit jedem Tabak
  • einhändig zu bedienen
  • nicht sehr kompakt
  • eher für zu Hause geeignet
  • hoher Preis
  • regelmäßige Reinigung
Kurbelfunktion
  • einfache Reinigung
  • kaum Schwund
  • sehr schnell
  • einfache Bedienung
  • recht langlebig
  • erfordert beide Hände
  • besteht aus vielen Kleinteilen
  • Defekt möglich

Elektrische Stopfmaschinen – selten genutzt

Nur wenige Raucher wollen die Stopfmaschine elektrisch betreiben. Deshalb erwähnen wir diese Modelle nur am Rande. Bei der elektrischen Variante gibst du den Tabak ebenso manuell in die Vertiefung und legst die Hülse ein. Du brauchst aber per Hand keinen Mechanismus mehr auslösen. Das Stopfen übernimmt nun ein kleiner Motor. Die meisten Modelle sind mit einer Batterie betrieben, die regelmäßig getauscht werden muss. Da du aber keine Kraft aufwendest beim Stopfen, verrutscht das Gehäuse nicht auf dem Tisch. Du profitierst von einem sicheren Stand und brauchst keinen Kraftaufwand. Zudem sind die Geräte einhändig problemlos zu bedienen. Der Füllmechanismus verkeilt nicht und du brauchst keine Reparatur einplanen. Trotzdem funktioniert die Stopfmaschine nicht vollautomatisch. Das Auflegen des Tabaks und das Einlegen der Hülse an die Öffnung muss immer manuell ausgeführt werden. Beispiele für die elektrischen Modelle sind:

  • Powermatic 3 Plus
  • Powerfiller
  • OCB Poweroll
  • Speedo Tabak-Stopfmaschine
  • Red Roller

Die elektrische Stopfmaschine funktioniert deutlich schneller und mit weniger Kraftanstrengung. Sie ist eher für Raucher geeignet, die eine große Menge an Zigaretten herstellen wollen oder keine Lust auf eine Bewegung haben. Zudem ist sie für Menschen geeignet, die keine solche Bewegung ausführen können, beispielsweise durch eine Erkrankung oder eine Behinderung. Rheuma an den Händen macht die Verwendung einer manuellen Stopfmaschine schmerzhaft. Bei der elektrischen Variante brauchst du nur einen Knopf betätigen.

In der Kritik stehen die Modelle mit Feder statt mit Injektor. Die Feder hackt den Tabak etwas kleiner und sorgt dafür, dass Stückchen herausfallen oder die Glut vorzeitig beim Rauchen abfällt. Zudem können die Hülsen durch die Feder stark beschädigt werden. Die Modelle ohne Feder sind aber etwas teuer.

Extras – ein fester Gummiboden

Eine Zigarettenstopfmaschine gibt es im kompakten Reiseformat für unterwegs. Diese Produkte sind aus Kunststoff gefertigt und können überall genutzt werden. Sie sind aber weniger zuverlässig was das Ergebnis betrifft und gehen schneller kaputt. Achte deshalb bei einer guten Stopfmaschine auf ein robustes Material, wie Edelstahl oder Aluminium. Außerdem braucht das Modell ein hohes Gewicht für einen sicheren Stand. Schließlich wirken beim Stopfen einige Kräfte auf die Bauteile, die nicht verrutschen dürfen. Zusätzliche Füße aus Gummi oder ein kompletter Gummiboden sichert den Stand auch unter Krafteinwirkung.

Wichtige Kaufkriterien für eine Stopfmaschine

Die Auswahl zwischen einer manuellen oder elektrischen Stopfmaschine ist eine recht persönliche Entscheidung und hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Daneben spielen noch andere Kaufkriterien eine wichtige Rolle. Diese wollen wir kurz näher vorstellen:

Kriterium Hinweise
Betriebsart
  • manuell oder elektrisch
  • manuelle Modelle brauchen mehr Kraft
  • Kurbel oder Hebel sind gerne genutzt
  • Schiebemechanismus macht viele Hülsen kaputt
Ergebnis
  • gleichmäßig gestopfte Zigaretten
  • kommt der industriellen Fertigung nahe
  • Hülsen dürfen nicht reißen
  • Tabak darf nicht zu locker darin sitzen
Material
  • möglichst viel Eigengewicht (bis 1,5 kg)
  • Edelstahl, Metall oder Aluminium
  • mit Gummifuß am Boden
  • stabil und sicher
  • Kunststoff eher für unterwegs geeignet

Außerdem sind folgende drei Punkte noch wichtig:

  • Überlege genau, ob du die Stopfmaschine eher zu Hause oder unterwegs verwenden möchtest. Die kompakten Geräte sind zwar flexibler aber anfälliger für Fehler. Die Standsicherheit zu Hause bietet dagegen einige Vorteile und zeugt von Langlebigkeit der Geräte. So produzierst du locker 30 – 40 Zigaretten am Tag selbst, ohne Verluste oder Defekte am Gerät.
  • Auch der Preis ist für manche Kunden ausschlaggebend. Die elektrischen Stopfmaschinen kosten über 100 Euro, sind dafür aber komfortabler. Außerdem kommt es vielen Kunden auf die Extras für die Reinigung und Pflege an. Bei manchen Herstellern gibt es diese Sets gleich mit dazu.
  • Wie einfach die Handhabung wirklich ist, wirst du erst im praktischen Einsatz testen können. Auf jeden Fall sind Übung und Geduld gefragt. Gerade zu Beginn können die Zigaretten unterschiedlich stark gestopft sein. Lass dich nicht verunsichern und finde deinen eigenen Weg.

Die wichtigsten Hersteller – Gizeh, OCB und Powermatic

Eine Stopfmaschine bekommst du nicht einfach bei Kaufland oder im gängigen Einzelhandel. Du solltest dich an ein Tabakgeschäft wenden oder den Vergleich über einen Online Marktplatz, wie Amazon wagen. So findest du auch schneller die gewünschte Qualität. Bekannte Hersteller und Marken in diesem Bereich sind:

Hersteller Besonderheiten
Gizeh
  • kompakte und handliche Modelle
  • meist aus Kunststoff
  • für unterwegs geeignet
  • an der Pyramide erkennbar
  • günstiger Preis
OCB
  • für mehrere Hülsen geeignet
  • meist mit Kurbel ausgestattet
  • Mikromatic oder Mikromatic Duo
  • sicherer Stand dank Gummifuß
  • sehr schnelles Stopfen möglich
Powermatic
  • elektrische Stopfmaschinen
  • kaum Unterschied zu Fabrikzigaretten
  • einfache Handhabung
  • keine herunterfallende Glut
  • Modelle bis Powermatic 3 oder 4

Den OCB Mikromatic Top-o-Matic Duo Zigarettenstopfer siehst du im folgenden Video im Kundentest. Innerhalb von 3 Minuten sind bis zu 20 Zigaretten fertig. Ob die Maschine wirklich die Erwartungen erfüllt? Erfahre mehr Informationen zu dem Artikel im Unboxing.

Weitere bekannte Hersteller sind:

  • Mascotte
  • JPS
  • Champ
  • Zorr
  • Tedi

Wie die kleinen handlichen Modelle für unterwegs funktionieren, siehst du in diesem Video. Du brauchst also nur Filterhülsen und den richtigen Tabak. Folge einfach der Anleitung:

Test und Kundenmeinungen

Die Kunden sind mit der Stopfmaschine im Allgemeinen zufrieden. Das Ergebnis ist oft besser, als man denken könnte. Das gilt zumindest für die qualitativ hochwertigen Maschinen. In wenigen Sekunden hast du eine Zigarette fertig gestopft. Die Prozedur ist deutlich günstiger als industriell gefertigte Zigaretten, ohne dabei in der Qualität einbüßen zu müssen. Außerdem bist du schneller fertig, als beim Drehen, und das Stopfen ist etwas hygienischer.

Wichtig
Verwende immer trocknen Tabak. Ist der lose Tabak zu feucht, kann er die Maschine verstopfen und die Öffnung funktioniert nicht mehr. Du musst das komplette Gerät ausspülen oder mit einem kleinen Pinsel reinigen.

In den Kundenbewertungen werden die handlichen und kompakten Modelle sehr gelobt. Du solltest aber auf einen sicheren Stand auf dem Tisch achten. Die Stopfmaschine darf durch die Bewegung nicht verrutschen, weil dir dann die Ergebnisse nicht mehr sicher sind. Außerdem kommt es vielen Kunden auf den Wechsel verschiedener Hülsen an. Während manche Modelle nur mit einer bestimmten Hülse arbeiten, kannst du bei anderen Geräten bis zu zwei verschiedene Größen verwenden. Die Ergebnisse sollten den industriellen Zigaretten recht nahe kommen. Je besser die Maschine funktioniert, desto weniger Schwund produziert sie und du sparst zusätzlich. Dafür ist der Anschaffungspreis etwas teurer.

Sehr günstige Modelle und vor allem jene aus Kunststoff lassen die Hülse oft reißen. Kritik gibt es auch bezüglich der Füllmenge. So sind manche Hülsen an der Front nicht komplett gefüllt und zeigen einen kleinen Leerraum. Bei anderen sind die Zigaretten nicht fest genug gestopft, sodass die Glut einfach herausfallen könnte. Du musst also nicht nur mit der Bedienung der Maschine zufrieden sein, sondern auch das Ergebnis abwarten.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wie teuer ist eine Stopfmaschine?
  • Die günstigen Modelle gibt es ab 8 – 10 Euro. Sie bestehen aus Kunststoff und sind für unterwegs geeignet.
  • Hochwertige Tischmaschinen kosten etwa 30 Euro und mehr. Hier sind die Ergebnisse etwas solider.
Gibt es speziellen Stopftabak?
  • Ja es gibt einen speziellen Stopftabak, der etwas gröber verarbeitet ist als der Drehtabak.
Wie viel Tabak muss in die Stopfmaschine?
  • Achte auf die Einkerbung an der Maschine. Sie zeigt die Menge des Tabaks an, der später in die Hülse gestopft wird.
  • Nicht jeder Tabak hat die gleiche Dichte, weswegen es hier zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen kann.
Gibt es Ersatzteile?
  • Manche Stopfmaschinen bestehen aus vielen empfindlichen Einzelteilen, die natürlich kaputtgehen können.
  • Bekannte Marken bieten den Nachkauf von Ersatzteilen an.
  • Hebel oder auch Federn gehen öfter kaputt und können ersetzt werden.
Wann wurde die die Stopfmaschine erfunden?
  • Gegen 1850 wurde der Tabak das erste Mal in Papier gewickelt und später Zigaretten industriell hergestellt.
  • 1888 gab es dann die erste leistungsfähige Stopfmaschine.
  • Die Modelle für zu Hause gab es erst später. In den 1970er Jahren war das Stopfen weit verbreitet und natürlich günstiger als die fertigen Zigaretten aus der Fabrik.

Weiterführende Links

nach oben